WIR VERSENDEN E-ZUSTELLUNGEN!

Was kann empfangen werden?

Das Landesgericht für Zivilrechtssachen Graz ist in erster Instanz für alle Rechtssachen mit einem Streitwert über 15.000 Euro und - unabhängig vom Streitwert – unter anderem für Amtshaftungsfälle sowie für Arbeits- und Sozialrechtsachen, Insolvenzsachen sowie Firmenbuchangelegenheiten der südlichen Steiermark (politische Bezirke Deutschlandsberg, Graz, Graz-Umgebung, Hartberg-Fürstenfeld, Leibnitz, Südoststeiermark, Voitsberg und Weiz) zuständig.

Zu beachten ist, dass bestimmte Rechtssachen - unabhängig vom Streitwert - den Bezirksgerichten zugewiesen sind (insbesondere familien- und mietrechtliche Streitigkeiten).

In zweiter Instanz ist das Landesgericht für Zivilrechtssachen Graz für die Behandlung der Rechtsmittel gegen Entscheidungen der Bezirksgerichte Deutschlandsberg, Feldbach, Fürstenfeld, Graz-Ost, Graz-West, Leibnitz, Voitsberg und Weiz zuständig.

  • Das Landesgericht für Zivilrechtssachen Graz nutzt die E-Zustellung um sensible Dokumente zu versenden, da in konkreten Verfahren der Verkehr mit Gerichten und Staatsanwaltschaften über E-Mail nicht wirksam möglich ist.
  • Zusätzlich können einige Eingaben online mit Handy-Signatur bzw. Bürgerkarte durchgeführt werden: Online-Formulare.