WIR VERSENDEN E-ZUSTELLUNGEN!

Was kann empfangen werden?

Das Bezirksgericht für Handelssachen Wien ist für den Bereich des Bundeslandes Wien zur Entscheidung in erster Instanz für Streitigkeiten aus Handelsgeschäften mit einem Streitwert bis EUR 15.000 zuständig, wenn die Klage gegen einen im Firmenbuch eingetragenen Unternehmer gerichtet ist und auf Seiten der beklagten Partei ein unternehmensbezogenes Geschäft vorliegt. Bis zum Jahr 2016 ist eine stufenweise Anhebung der Streitwertgrenze bis EUR 25.000 geplant.

Unabhängig vom Streitwert ist das Gericht bundesweit für Streitigkeiten nach dem Binnenschifffahrtsgesetz und für die Erlassung von Europäischen Zahlungsbefehlen nach der EU- Mahnverordnung zuständig.

  • Das Bezirksgericht für Handelssachen Wien nutzt die E-Zustellung um sensible Dokumente zu versenden, da in konkreten Verfahren der Verkehr mit Gerichten und Staatsanwaltschaften über E-Mail nicht wirksam möglich ist.
  • Zusätzlich können einige Eingaben online mit Handy-Signatur bzw. Bürgerkarte durchgeführt werden: Online-Formulare.